Adrian Büttemeier

Neuer Kantor in der Kirchengemeinde Mettmann

Adrian Büttemeier übernimmt ab dem 1. August 2020 die Position als Kantor der Kirchengemeinde in einem hundertprozentigem Stelllenumfang.

1994 in Gütersloh geboren, studierte er Kirchenmusik und Dirigieren an der Hochschule für Musik Detmold. Ein Jahr verbrachte er als Austauschstudent im Hauptfach Chorleitung an der Königlichen Musikhochschule Stockholm. Umfangreiche Erfahrungen konnte er durch viele Meisterkurse gewinnen. In diesem Rahmen arbeitete er unter anderem mit dem WDR Rundfunkchor und dem Philharmonischen Chor Berlin. Im Juli 2019 schloss er sein Masterstudium der Evangelischen Kirchenmusik ab.

Der neue Kantor hat einiges vor. Natürlich alles unter Berücksichtigung der Bedingungen in der Coronazeit. "Kirchenmusik ist für mich auch immer Beziehungsarbeit. An der Orgel zu sitzen bedeutet für mich nicht, mich abgeschottet der Musik hinzugeben, sondern in Kommunikation mit dem Menschen zu treten. Ich möchte gemeinschafts- und kulturstiftend arbeiten", erläutert Adrian Büttemeier. Musik soll nicht nur im "Elfenbeinturm" erklingen, sondern auch dort, wo die Menschen wirklich sind.

In der Vergangenheit hatte der Kantor beispielsweise eine Konzertreihe an ungewöhnlichen Orten durchgeführt, in einem Autohaus, in einer Sparkasse und anderen Orten. Gerne geht er auch unkonventionelle Wege, um in einen kulturellen Austausch zu kommen.

Mettmann gefällt ihm gut, da es eine kleine Stadt ist, die ihren eigenen Charme hat. Hier sieht er viele kulturelle Möglichkeiten und auch eine große Chance, viele Menschen zu erreichen.

Pfarrer Klaus Schilling erklärt: "Die Berufung von Herrn Büttemeier in die Kantorenstelle unserer Gemeinde ist gleichsam das Apfelbäumchen, das wir angesichts der Verdrängung des Glaubens und der Kirche in unserer Zeit pflanzen. Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Herrn Büttemeier."  

 

(Text u. Foto Beate Meurer, Öffentlichkeitsreferat KK)