Einladung zum Weltgebetstag


Frauen laden ein zum Weltgebetstag

(Text Pfarrerin Stephanie Franz, KG Mettmann)

Am ersten Freitag im März findet jedes Jahr der Weltgebetstag statt.
Seit 130 Jahren engagieren sich christliche Frauen über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.

2021 kommt die Liturgie für den Weltgebetstag aus Vanuatu, einem Inselstaat im Pazifik und trägt das Motto "Worauf bauen wir?" Ausgehend von einem Bibeltext aus Matthäusevangelium rücken die Frauen aus Vanuatu den Klimawandel in den Blick. Denn die Inseln im pazifischen Ozean sind wie kein anderes Land von der globalen Erwärmung betroffen – obwohl sie keine Industrienationen sind und kaum CO2 ausstoßen: immer wieder sind sie von Zyklonen, Tsunamis und Erdbeben betroffen, die das Land zerstören und Menschen töten.

Durch die Corona Pandemie ist es in diesem Jahr ganz anders. Die Frauen der Evangelisch - Freikirchlichen Gemeinde, der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinde haben beschlossen, den Gottesdienst aufzunehmen und auf die website der Gemeinden zu stellen. Sie laden herzlich ein an die drei Gottesdienstorte zu kommen, an denen der Weltgebetstag jedes Jahr in Mettmann gefeiert wird:

  • in der ev. Kirche Freiheitstrasse
  • in St. Thomas Morus
  • im ökumenischen Zentrum Hl. Familie

An allen drei Standorten stehen ab Donnerstag, den 4. März, Tüten bereit mit der Liturgie, einer Karte, Informationen zu Vanuatu und Spendentüten.

Ein wichtiges Zeichen der Solidarität beim Weltgebetstag ist die Kollekte aus den Gottesdiensten. Sie kommt vor allem Frauen- und Mädchenprojekten weltweit zugute.

Auch in diesem Jahr kann die Kollekte als zweckgebundene Überweisung erfolgen auf das Konto Ev. Kirchengemeinde Stichwort : WELTGEBETSTAG IBAN: DE 56 3506 0190 1010 7130 01. oder im Gemeindehaus in der Freiheitstrasse abgegeben werden. So kann jede und jeder den Gottesdienst mit Liturgie verfolgen, entweder über die websites der Gemeinden oder am Freitag um 19 Uhr auf Bibel TV.