Text zum Video

Gehören Sie auch zu denen, die jedes Jahr in der Advent-und Weihnachtszeit sagen oder denken: „In diesem Jahr mache ich das mal ganz anders“ Veränderung im immer gleichen Trott?

Neue Wege für unser oft festgefahrenes Denken. Alternativen zum Hassreden und Handeln im Internet und in der Wirklichkeit. Die Sehnsucht ist groß. Viele kleine Schritte aufeinander zu in unserer Kirche und Gesellschaft. Weniger Angst vor fremden Gedanken, Einsichten und Menschen, die in unserer Nachbarschaft etwas von dem Frieden suchen, den wir in unserem Land seit vielen Jahren erleben.

Advent heißt nicht einfach „Weiter so“ – nur etwas besinnlicher. Advent, das Kommen Gottes ist gerade nicht die Fortsetzung bisheriger Zustände mit etwas Glitter und Gefühlsduselei, sondern die klare Ansage, dass es von Gott aus andere und neue Wege gibt. Die Ankunft Gottes darf unsere Pläne und Gewohnheiten ändern.

Es muss nichts so bleiben, wie es ist. Es kommen andere, hoffnungsvolle - und wie die Weihnachtsbotschaft zeigen wird - gute Zeiten. Gott erlaubt uns, dass wir es in diesem Jahr mal ganz oder ein wenig anders machen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf-Mettmann eine gute und gesegnete Advents – und Weihnachtszeit und grüße Sie herzlich zum neuen Kirchenjahr.

Frank Weber
Superintendent des Kirchenkreises